Blogs

Business – Geschäftsessen.

Geschäftsessen erfolgreich planen.


Tipps und Tricks für Ihr Meeting abseits des Büros.


Ein Geschäftsessen bietet die ideale Gelegenheit außerhalb der Räumlichkeiten Ihres Unternehmens potenzielle Geschäftspartner kennen zu lernen, Vertragsabschlüsse zu feiern, aber auch Mitarbeitergespräche zu führen. Ob ein Lunch in der Pause oder vielversprechendes Abendessen, ob Gast oder Gastgeber – wir haben uns für Sie umgehört, Foren durchforstet und gepaart mit eigenen Erfahrungen, die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Geschäftsessen-Restaurant
by Daria Shetsova on Unsplah


Was tun vor dem Meeting: Restaurant? Dresscode?


Vorbereitung ist die halbe Miete.


Legen Sie zunächst konkret fest, was das Ziel des gemeinsamen Essens ist: Möchten Sie sich mit einem neuen Geschäftspartner über zukünftige gemeinsame Ziele unterhalten oder stehen Sie kurz vor einem Geschäftsabschluss und haben noch Fragen zu den letzten Details vor Ihrer finalen Entscheidung? Ein exakte Überlegung was Sie mit dem Meeting erreichen möchten, ist wichtig um während des Essens den Fokus zu behalten.

Wichtig ist es daher auch sich thematisch perfekt auf das Gespräch vorzubereiten, weshalb wir Folgendes empfehlen:  Informieren Sie sich gründlich über ihren Gegenüber und die Themen die Sie besprechen möchten. Oft ist es hilfreich sich dafür schriftliche Unterlagen zusammenzustellen und diese, wenn nötig, auch Ihrer Verabredung zukommen zu lassen.

#CorpLifeTipp: Der Gesprächsfluss gerät ins Stocken? Um eine unangenehme Stille zu vermeiden, überlegen Sie sich im Voraus Fragen, die Sie dann jederzeit stellen können. Möglicherweise teilen ja Sie und Ihr Geschäftspartner gemeinsame Interessen?


Das geeignete Restaurant.


Nachdem Sie nun den Zweck des Geschäftsessens festgelegt haben, steht Ihnen die Auswahl des Restaurants bevor.
Dafür ist es wichtig sich zuvor definierten die Ziele des Gespräches ins Gedächtnis zu rufen. Möchten Sie zum Beispiel einen Kunden oder Geschäftspartner für sich gewinnen, darf es ruhig etwas Exklusives sein. Grundsätzlich eignet es sich, wenn die Lokalität zentral liegt und für alle gut erreichbar ist. Weiters sind Restaurants mit dezenter Hintergrundmusik und einer guten Akustik unabdingbar, damit verständliche Gespräche geführt werden können. Vorsichtshalber sollten Sie bei der Reservierung auch um einen ruhigeren oder abgetrennten Bereich ansuchen. Last but not least, erkundigen Sie sich, ob der/die Eingeladene spezielle Ernährungsbedürfnisse hat, welche die Speisekarte abdeckt.


Der Dresscode.


Ein gepflegtes Auftreten und gebügelte, saubere Kleidung ist natürlich selbstverständlich. Klassischerweise liegen Sie mit einem Hemd beziehungsweise einer Bluse und einer schlichten Hose oder einem knielangen Rock nie falsch. Möglicherweise gilt in manchen Restaurants ein spezieller Dresscode, den es im Vorhinein zu beachten gilt. Haben Sie diesbezüglich Bedenken, kontaktieren Sie im Vorhinein das Lokal und fragen Sie ganz einfach nach. Genaueres zur Wirkung von Farbe und Material können Sie auch unter dem Artikel von Gulp nachlesen

Geschäftsessen-Dresscode
by fancycrave.com on Pexels


Das Geschäftsessen: Etikette. Essensauswahl.


Die Vorbereitungen sind getroffen und ein Tisch ist reserviert. Das Geschäftsessen steht vor der Tür. Um bei Ihrem Gegenüber einen guten Eindruck zu hinterlassen, werfen Sie im folgenden Absatz einen gezielten Blick auf die – unserer Meinung nach – 7  wichtigsten „Verhaltensregeln“.

  • Erscheinen Sie pünktlich zur abgemachten Uhrzeit. Unser Tipp, am besten sogar noch 5 Minuten früher, so dass Sie sich vorab im Restaurant etwas akklimatisieren können.
  • Achten Sie auf Ihre Körperhaltung. Sogenanntes „Lümmeln“ weckt schnell den Anschein von Desinteresse.
  • Befolgen Sie gelernte Tischmanieren. Regeln wie „nicht mit vollem Mund reden“ oder „keine Ellenbogen am Tisch“ sind für viele selbstverständlich und zählen daher sehr stark zu einem positiven Erscheinungsbild dazu.
  • Ein Gläschen Wein oder ein kühles Bier sind oftmals Begleiter eines Abendessens. Falls Sie sich jedoch nicht sicher sind, ob ein alkoholisches Getränk angebracht ist, orientieren Sie sich einfach an Ihrem Gastgeber oder greifen Sie im zweifelsfall zu etwas Antialkoholischem.
  • Ihre Getränkeauswahl steht und Sie stöbern nun durch die Speisekarte. Wir raten bei Business-Essen auf bestimmte Mahlzeiten zu verzichten, die “schwieriger” zu verzehren sind. Darunter verstehen wir zum Beispiel Spaghetti mit Tomatensoße oder grätenhaltigen Fisch. Schließlich sollte nicht das Entfernen von Flecken am Hemd oder der Gräten im Essen, im Vordergrund stehen, sondern Ihr Gegenüber.
  • Der gute Ton spielt nicht nur gegenüber dem Businesspartner eine wichtige Rolle, sondern auch im Umgang mit dem Servicepersonal. Würden Sie als potenzieller Neukunde mit jemandem ein Geschäft abschließen, der unhöflich gegenüber einem Kellner/einer Kellnerin ist?
  • Zu guter Letzt: Stellen Sie Ihr Smartphone nur auf den Tisch, wenn es zwingend notwendig ist, ansonsten verstauen Sie es unbedingt in einer Tasche. Widmen Sie Ihrem Essenspartner die volle Aufmerksamkeit.

Geschäftsessen-Besteck
by PhotoMIX Ltd. on Pexels


Abschließend: Die Rechnung.


Ihr erfolgreiches Geschäftsessen ist zu Ende und das köstliche Menü hat das Meeting abseits der Büroräume abgerundet. Nun bleibt nur noch eine Sache zu begleichen: die Rechnung. Doch wer übernimmt sie?  Grundsätzlich zahlt jene Person, die zum Essen eingeladen hat. Falls die Rechnung geteilt wird, d.h. beide Parteien für einen Teil aufkommen müssen, klären Sie dies unbedingt im Vorhinein ab, um eine missliche Situation vor dem Kellner zu vermeiden. Andernfalls können Sie sich noch bevor die Frage „zusammen oder getrennt“ gestellt wird, entschuldigen und die Rechnung direkt beim Service, abseits des Tisches, begleichen.  Apps wie „Clevexa“ bieten ebenfalls sehr diskrete Bezahlmethoden an: Indem Sie eine Buchung z.B. über Clevexa vornehmen, wird die Rechnung digital erfasst und der Bezahlvorgang mittels eines Pins über die APP abgeschlossen.


Wissenswertes: Steuerliche Absetzbarkeit.


Im Allgemeinen lässt sich ein Geschäftsessen steuerlich absetzen, da es unter die sogenannten Bewirtungskosten fällt. Welche kleinen Unterschiede es steuerrechtlich gibt und was Sie dabei beachten müssen, haben wir hier zusammengefasst.

Teilen Sie diesen Beitrag:

Datum:

28. Februar 2019

Autor:

CorpLife

0 Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gleich kommentieren.

avatar
  Subscribe  
Notify of

Blog Kategorie:

Folgen Sie uns auf:

SPRACHE
1
SOZIAL